Bei Geburten und Langlebigkeit hat Südtirol Nase vorn

ASTAT-Bericht 2017 liegt auf

(ANSA) - BOZEN, 10 SEP - Geburten, Eheschließungen, Wanderungsströme: Das Landesinstitut für Statistik ASTAT legt wieder die wichtigsten demografischen Daten für Südtirol vor. Südtirols Einwohnerzahl steigt kontinuierlich und liegt - mit Stichdatum 31. Dezember 2017 - bei 527.750. Menschen aus 139 verschiedenen Ländern leben derzeit in Südtirol. Mit Stichdatum 31. Dezember 2017 scheinen 48.470 Menschen aus aller Welt in den Melderegistern der Südtiroler Gemeinden auf, was einem Anteil von 9,2 Prozent der gesamten Bevölkerung Südtirols entspricht.
    Südtirol weist italienweit die höchste Anzahl an Kindern auf, und zwar 1,72 Kinder pro Frau im gebärfähigen Alter. Auch bezüglich Langlebigkeit über dem staatlichen Durchschnitt: Die hohe Lebenserwartung - die derzeit bei den Frauen durchschnittlich 85,9 Jahre und bei den Männern 81,1 Jahre beträgt - führt zu einer zunehmenden Alterung der Gesellschaft.
    Das Durchschnittsalter der Südtiroler Bevölkerung ist mit derzeit 42,6 Jahren vier Jahre höher als noch vor zwei Jahrzehnten.
   

RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

Video ANSA


Vai alla rubrica: Pianeta Camere