Olympia 2026: Kompatscher, Antholz ist bereits bereit

"IOC hat diese Bemühungen belohnt"

(ANSA) - BOZEN, 24 JUN - "Dies ist ein ganz besonderer Moment für Südtirol", kommentiert Landeshauptmann Arno Kompatscher zum Zuschlag der Olympischen Spiele an Italien und somit auch an Antholz. "Wir sind besonders stolz, dass es gelungen ist, ein Stück Olympische Spiele nach Südtirol zu bringen", betont der Landeshauptmann. Kompatscher hebt die großen organisatorischen und verhandlungstechnischen Anstrengungen hervor, die alle, die an der Bewerbung von Mailand-Cortina mitgewirkt haben, in den vergangenen Monaten unternommen haben.
    "Die IOC hat diese Bemühungen belohnt und die Bewerbung von Mailand-Cortina als die angemessenste und nachhaltigste bewertet." In Bezug auf die Nachhaltigkeit unterstreicht Landeshauptmann Kompatscher, dass die Olympischen Spiele in Antholz 2026 keine großen Neubauten vorsehen würden - im Gegenteil: Die bestehende Infrastruktur sei bereits auf dem neuesten Stand und würde keine größeren Eingriffe benötigen.
    Lediglich einige bereits geplante Arbeiten, wie die Riggertalschleife.
   

RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

Video ANSA


Videonews Alto Adige-Südtirol

Vai alla rubrica: Pianeta Camere